Niederlage gegen Niederissigheim

von Dietmar (52 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Saison 2019/2020 Kreisoberliga Hanau ; 17. Spieltag

SV Oberdorfelden – TSV Niederissigheim 0:4  (0:1)

Auch im 17. Saisonspiel kein Sieg

1. Spiel der Rückrunde

Trotz abermals guter Leistung der Mannschaft und zeitweisem Spiel auf Augenhöhe gegen den aktuellen Tabellenfünften Niederissigheim blieb dem SVO die Niederlage nicht erspart. Mit Christoph Braun, Dominik Störkel, Felix Hohenwarter und Torwart Fabian Glaser mussten abermals vier zum Stamm zählende Spieler ersetzt werden. Das der TSV mit Dominic Bernard, Michele Moscelli und Besart Beqiraj über drei  torgefährliche und treffsichere Spitzen verfügt war bekannt, was die bisher erzielten 56 Treffer beweisen. Lange Zeit konnte der SVO das Spiel offen gestalten und das schnelle Spiel des TSV über das Mittelfeld durch die gut stehende SVO Abwehr unterbinden und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Erst der wiederum unglückliche Treffer zum 2:0 für den Gast in der 59. Spielminute und der vom Schiedsrichter sehr großzügig gewährte Elfer zum 3:0 in der 74. Minute besiegelten die Niederlage.  

Der TSV wollte von Beginn an zeigen, dass er auch am Rangenberg gewillt war das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Bereits in der zweiten Spielminute musste SVO Kapitän Michael Fuchs einen gefährlichen Vorstoß von Beqiraj (Nr.7) im 16er bremsen, indem er den Schussversuch blockte. In der 4. Spielminute eine vielleicht spielentscheidende Situation, als Torwart Christopher Würz den heranstürmenden Tobias Schildger im 16er zu Fall brachte. Eine klare Aktion gegen den Mann, die auch nach Aussage der Gäste zu einem Strafstoß hätte führen müssen, doch der Pfiff des sonst gut leitenden Schiedsrichters Marcel Uhl blieb aus. Bis zur 19. Spielminute war es dann ein ausgeglichenes Spiel, ehe Moscelli (Nr.18) zum ersten Mal den heute im SVO Gehäuse stehenden SVO Keeper Adnan Nartey mit einem Schuss auf den kurzen Pfosten prüfte. Aber nur vier Minuten später dann doch die 1:0 Führung der Gäste. Nach einem Freistoß von der linken Angriffsseite auf den langen Torpfosten konnte der dort relativ freistehende Beqiraj (Nr.7) per Volleyflachschuss ins lange Eck zur Führung einnetzen. Die beste Chance für den SVO einen Treffer zu erzielen hatte Tobias Schildger in der 34. Minute, als er nach einer Eckenhereingabe den Ball knapp über den Querbalken setzte. Der Freistoß von Marcel Bojahr in der 40. Minute erreichte zwar den Kopf von Marc Cillis, aber der Ball verpasste knapp das Tor. Bis zum Halbzeitpfiff gab es keine weiteren Torraumaktionen auf beiden Seiten.

Verletzungsbedingt musste der SVO seinen Torwart Adnan Nartey in der Halbzeitpause austauschen. Dabei kam es intern zu einem Eklat, denn der zum Wechsel vorgesehene Torwart weigerte sich diese Position einzunehmen. Lobenswert das Verhalten von Zweitmannschaftstorwart Christian Leist der, obwohl schon umgekleidet, sofort bereit war sich ins Tor zu stellen. Er zeigte eine sehr gute Leistung und verhinderte mit einigen sehenswerten Fußabwehren eine höhere Niederlage. In der 48.Minute konnte er eine gute Chance von Moscelli (Nr.18) klären. In der 49. Minute die Chance auf der Gegenseite durch Daniel Schildger, der allerdings verzog. In der 53. Min. vergab TSV Torjäger Bernard (Nr.9) freistehend aus ca. 15m. In der 55. Spielminute die nächste strittige Schiedsrichterentscheidung, als der Ball hoch in den 16er des TSV flog, Marc Cillis zum Kopfball hochstieg und der herauseilende Torwart Würz diesen rabiat ins Kreuz sprang und zu Fall brachte. Ein klarer Strafstoß, wie auch TSV Co.-Trainer Peter Schmidt später einräumte, aber auch hier blieb die Pfeife stumm. Dies wäre die Chance zum Ausgleich gewesen. Fünf Spielminuten später dann die Vorentscheidung, als SVO Abwehrspieler Collin Cillis bei seinem Abwehrversuch im 16er ausrutschte und somit Bernard frei aus 6m zum 2:0 für die Gäste einschießen konnte. Der SVO versuchte trotzdem den Anschlusstreffer zu erzielen und erspielte sich einige gute Chancen. So z. B. in der 66. Min. als Tobias Schildger sich gegen vier Gegner durchsetzen konnte, sein Querpass aber von Marcel Bojahr neben das Tor gesetzt wurde. Auch der Schuss von Daniel Schildger, in der 69. Min. verfehlte sein Ziel knapp. Im Gegenzug konnte SVO Torwart Leist per Fußabwehr gegen den durchgebrochenen Bernard (Nr.9) klären. Auch den Schußversuch von Moscelli (Nr.18) in der 71. Minute parierte Leist, als er den Schuss auf den kurzen Pfosten zur Ecke abwehrte. In der 74. Minute die Entscheidung. An der Torauslinie wurde der TSV Stürmer Bernard von Collin Cillis attackiert und dieser ließ sich äußerst geschickt und gekonnt fallen. Die Elfmeterentscheidung sehr strittig, nachdem der Schiedsrichter in den beiden Aktionen für den SVO anders entschieden hatte. Morcelli trat an und verwandelte sicher zum 3:0 für den TSV. Der SVO hatte dann noch Chancen den Anschlusstreffer zu erzielen, als Marcel Bojahr in der 78. an Torwart Würz scheiterte, bzw. Marc Cillis mit seinem Freistoß in der 81. nicht an der Mauer vorbei kam. Den Endstand von 0:4 stellte Kapitän Michael Fuchs in der 90. Spielminute  her, als er bei einem Abwehrversuch den Ball ins eigene Tor ablenkte.

Fazit: Gut mitgespielt und doch wieder unverdient hoch verloren. Trotzdem sollte die Mannschaft und der Trainer die Hoffnung nicht aufgeben den Klassenerhalt noch zu schaffen, denn in den noch ausstehenden 15 Spielen ist noch vieles möglich.

Aufstellung:

Adnan Nartey TW (ab 46. Christian Leist); Pascal Schlatter; Collin Cillis; Michael Fuchs; Christian Geyer ; Andre Bojahr (ab 71.Min. Jonas Braun); Marcel Bojahr; Luca Trimhold (ab 71. Min.Florian Hahn); Tobias Schildger; Daniel Schildger; Marc Cillis

Am kommenden Sonntag, den 24.11.2019 um 14:45 Uhr ist der SVO zu Gast beim aktuellen Tabellenvierten FSV Bischofsheim.  Die zweite Garnitur des SVO muss um 13:00 Uhr beim FSV in Neuberg antreten.

Startseite www.SVOFusssball.de

5/5 Bälle (5 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben