Niederlage in Wolfgang

von Dietmar (105 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Saison 2022/2023

Kreisliga C Hanau · 18. Spieltag

SV Wolfgang II - SV Oberdorfelden II 7:1 - (4:0)

Deftige Auswärtsniederlage

Das Leistungsauf- und ab der zweiten Mannschaft des SVO geht weiter. Nach dem tollen 0:0 im Heimspiel gegen Erlensee III folgte nun eine hohe Auswärtsniederlage in Wolfgang. Es gibt keine Konstanz in der Mannschaft, da Trainer Rene Neuberger in jedem Spiel eine andere Aufstellung vornehmen muss. Durch Verletzungen, Krankheit und privater Verhinderung fällt es jedes Mal schwer eine spielfähige Mannschaft zu präsentieren. Auch die Spielerabstellungen für die 1. Mannschaft spielen dabei eine Rolle. Unter den genannten Umständen ist der 11. Tabellenplatz (von 17 Mannschaften) fast noch vertretbar. Natürlich war der ungeliebte Hartplatz in Wolfgang auch noch ein Kriterium. Ein besonderer Dank an Carsten Reiber von den AH, der sich mit 54 Jahren bereits zum zweiten Mal bereit erklärt hatte die 2. Mannschaft personell zu unterstützen.

Insgesamt gesehen war es ein sehr einseitiges Spiel, denn von Beginn an stand der SVO mit dem Rücken zur Wand. Eine sehr druckvoll auftretende Heimmannschaft mit ihrem vierfachen Torschützen Azimetli (Nr.8) bereitete der SVO Abwehr enorme Probleme. Bereits in der 4. Spielminute eröffnete Azimetli den Torreigen mit einem Heber über den herauslaufenden SVO Torwart Till Schulz zum 1:0. Dem ließ er dann in der 11. Spielminute das 2:0 folgen, als er im 16er völlig blank dastand und die flache Hereingabe von der rechten Angriffsseite zum 2:0 verwandelte. Der SVO wurde weiter in der eigenen Spielhälfte festgenagelt und nur dank einiger guter Torwartaktionen konnte das Ergebnis bis zur 21. Minute gehalten werden, obwohl Wolfgang noch einige Chancen vergab. Das 3:0 in der 22. Minute basierte auf einem Schuss von Rasher (Nr.11), bei dem der Ball auf dem Hartplatz unkontrolliert aufsprang und damit Torwart Schulz überraschte. Die erste erwähnenswerte Aktion des SVO war der Angriff in der 25. Min. über die rechte Seite vom abermals stark aufspielenden Timm Schleiter, der mit seiner Flanke Oliver Asmus erreichte, dieser aber an Wolfgangs Torwart Andreas Lösche scheiterte. In der 30. Spielminute leitete SVO Torwart Schulz mit einem langen Abschlag die nächste Minichance des SVO ein, aber Oliver Asmus war einen Schritt zu kurz und somit konnte Torwart Lösche klären. Das 4:0 kurz vor der Halbzeitpause ging dann wieder auf das Konto von Azimetli (Nr.8), der mit einem Kopfball erfolgreich war.

Der SVO brachte dann zur zweiten Spielhälfte mit Julian Steul und Luca Trimhold frische Kräfte und kam dann auch besser ins Spiel. Marvin Genech setzte in der 51. Min. einen 25m Freistoß direkt neben das Wolfgänger Gehäuse. Jetzt gewann der SVO auch Zweikämpfe und bot Wolfgang teilweise Widerstand. Dies hatte Bestand bis zur 69. Spielminute, als abermals Azimetli (Nr.8) mit einer Direktabnahme Torwart Schulz keine Abwehrchance ließ. Das 5:0 war sein vierter Tagestreffer. In der 78. Minute konnte Pascal Schlatter den Ehrentreffer zum 5:1 erzielen, als er  Wolfgangs herauslaufenden Torwart umspielte und den Ball im Netz unterbrachte. Auf 6:1 erhöhte dann der eingewechselte Anye (Nr.14) in der 80. Min. als er frei durchkam und den Ball ins lange Eck platzierte. Dem folgte dann das 7:1 Endergebnis in der 86. Minute, als Rasher (Nr.11) die SVO Abwehr überlief und mit seinem zweiten Tagestreffer den abschließenden Spielstand herstellte. Eine in allen Belangen unterlegene Mannschaft, die zwar versuchte das Ergebnis in Grenzen zu halten, aber heillos überfordert war.

Aufstellung:

Till Schulz (TW); Markus Werth; Timm Schleiter; Carsten Reiber; Dennis Bertram; Oliver Asmus; Dawid Ghebretinsae (C) (ab 46. Julian Steul); Pascal Schlatter; Marvin Krebs (ab 46. Luca Trimhold); Marvin Genech; Samirullah Salehy (ab 59. Rene Neuberger)

Startseite www.SVOFusssball.de

#nurdersvo #schwarzgelb #svo #svoberdorfelden

4,5/5 Bälle (2 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben