Derbyniederlage gegen Büdesheim

von Dietmar (59 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Saison 2023/2024 Kreisliga C Hanau
28. Spieltag 26.05.2024

SV Oberdorfelden II – FC 66 Büdesheim II 0:2 - (0:0)

Derbyniederlage im letzten Saisonspiel

Mit einer Derbyniederlage beendet die zweite Garnitur des SV Oberdorfelden eine sehr durchwachsene Saison mit vielen Auf- und Abs. In der mit anfänglich 15 Mannschaften beheimateten Kreisliga C Hanau, Eintracht Sportfreunde Windecken zog kurz nach dem Start seine Mannschaft zurück, belegt der SVO in der Abschlusstabelle den 9. Rang. Mit 39 Punkten und einem positiven Torverhältnis von 87:69 Toren aus 28 Ligaspielen beendet man die Saison. Während der gesamten Saison 2023/2024 hatte Trainer Dennis Bertram wenig Probleme die erforderliche Anzahl Spieler für die einzelnen Spiele zu generieren, im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen die Spiele wegen Personalmangel absagen mussten. Negativ ist nach wie vor die Trainingsbeteiligung der zweiten Garnitur über die gesamte Saison und demzufolge auch die körperliche Verfassung der Spieler. Der Wille und der Einsatz waren vorhanden, aber die Kondition fehlte oftmals und damit auch die Kraft Spiele zu Gunsten des SVO in kritischen Phasen zu entscheiden.

Das Derbys ihren eigenen Charakter haben ist keine Neuigkeit. Auf dem Papier waren die Rollen klar verteilt, der Gastgeber galt als Favorit und Büdesheim der schlagbare Gegner. Aber weit gefehlt. Von Beginn an zeigte der FC 66 die bessere Spielanlage und den absoluten Willen das Spiel zu gewinnen. Der SVO tat sich schwer ins Spiel zu kommen, was dann auch über 90 Minuten nicht gelang, trotz namentlich starker Mannschaft. Die ersten 25 Minuten gehörten dem FC 66, der mit einer Reihe von Eckbällen einige Halbchancen hatte. Erst in der 31. Spielminute verzeichnete der SVO seine erste gute Torchance, als Marvin Genech in seinem letzten Spiel für den SVO, mit einer Flanke von der linken Seite Luca Fernandez bediente, der Schuss aber eine sichere Beute von Büdesheims Torwart Luca Brunkhardt wurde. Der 25m Freistoß in der 34. Min. wurde von Marvin Genech weit übers Tor gesetzt. Auf der Gegenseite konnte Niklas Milde (Nr. 13) seinen 20m Freistoß nicht an der SVO Mauer vorbei bringen. Die ersten 45. Min waren für die wenigen Zuschauer nicht gerade spannend oder aufregend und Schiedsrichter Mario Benedikt (Neuberg) hatte mit dem alle Zeit fair geführten Derby keine Probleme.

Auch die zweite Spielhälfte brachte keine großen Veränderungen. Zumindest fielen jetzt Tore. Das Spiel wurde jedoch nicht viel besser. Der FC 66 bestimmte weiterhin das Derby und der SVO fand nicht ins Spiel. Nachdem dann in der 60. Spielminute, nach einem Angriff über die rechte Seite und der Flanke auf den langen Torpfosten Christian Kern (Nr.12) die 1:0 Führung für Büdesheim erzielen konnte vermisste man das Aufbäumen der Heimmannschaft. Der SVO war nicht in der Lage das Spiel zu machen. Als dann in der 66. Min. nach einem Strafstoß, den Kay Schieferdecker sicher verwandelte, der FC mit 2:0 in Führung ging war das Spiel im Prinzip gelaufen. Sehenswert war nur noch der 30m Freistoß von Marco Werth in der 81. Spielminute, der knapp über den Querbalken strich. Insgesamt gesehen ein Spiel zweier schwacher Mannschaften, wobei der Sieg vom FC 66 Büdesheim auch in dieser Höhe verdient war.

Aufstellung:

Till Schulz (TW); Marco Werth; Dawit Ghebretinsae (C); Mohannad Al Ghazzi; Pascal Schlatter (ab 53.Jamal Alravi); Marvin Genech; Luca Fernandez; Julian Steul; Chris Jakob (ab 46. Jonas Braun); Bennet Kempf; Luis Brunkhardt

Ergänzungsspieler:

Tim von Lochow; Jonas Braun (46.); Jamal Alrawi (53.); Marvin Krebs

Startseite www.SVOFusssball.de

#nurdersvo #schwarzgelb #svo #svoberdorfelden

4,7/5 Bälle (3 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben