Derbysieg gegen Büdesheim

von Dietmar (70 mal gelesen) (Kommentare: 0)

Saison 2023/2024 Kreisliga A Hanau
34. Spieltag 29.05.2024

SV Oberdorfelden – FC 66 Büdesheim 3:2 - (2:0)

Siegreicher Saisonabschluss im Derby gegen FC 66 Büdesheim

Nach der Niederlage des SVO beim VfB Großauheim am letzten Sonntag waren die Entscheidungen gefallen und das erhoffte Finale um den Relegationsplatz der Saison 2023/24 im Derby nicht mehr gegeben. Der FC 66 hat im letzten Heimspiel gegen den FC Hochstadt II mit der 3:2 Niederlage alle Chancen verspielt, der SVO bereits einige Spiele vorher durch seine Negativserie. Vor den Aprilspielen hatte der SVO fünf Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz Drei und wäre damit sicher und direkt in die Kreisoberliga aufgestiegen. Dieser Vorsprung wurde verspielt und der letzte Strohhalm auf die Relegation durch den 4:0 Heimsieg (?????) von Germ. Dörnigheim II gegen Meister und Aufsteiger Safakspor Hanau zu Nichte gemacht. Vor zirka 80 -100 Zuschauern, davon ca. 70 Zahlende, hatte das Derby eine tolle Kulisse. Sehr bemerkenswert das absolut faire Verhalten beider Mannschaften, trotz Derby, sodass Schiedsrichter Andy Aledter (Ranstadt) keine Probleme hatte und im gesamten Spiel nur drei Mal gelb zeigen musste. Der SVO blieb von Verwarnungen verschont. Überraschend die Aufstellung von SVO Trainer Serdar Yalta, der mit den Stammspielern Collin Cillis und Michael Fuchs zwei Spieler aus der Viererkette auf die Ersatzbank setzte. SVO Stammtorhüter Christian Leist wurde wegen Verletzung weiterhin gut durch Max Bleich ersetzt. Erwähnenswert ist noch, dass nach Abschluss der Saison 2023/24 in der Kreisliga A Hanau die Vereine SV Oberdorfelden Tabellenplatz 4, FC 66 Büdesheim Tabellenplatz 5 und TSG Niederdorfelden Tabellenplatz 6 belegen, von 18 Vereinen.

Die erwartete Anfangsoffensive der Gäste blieb aus. Im Gegenteil der FC 66 begann sehr verhalten und sehr defensiv. Der SVO zeigte von Beginn an wer Herr im Hause ist und hatte bereits in der 2. Spielminute die erste Halbchance durch Luca Birkenbach, dessen Abschluss landete aber neben dem von Jürgen Schlamann gehüteten FC 66 Torgehäuse. Besser dann die Aktion in der 9. Spielminute, als sich Luca Birkenbach über die rechte Angriffsseite durchsetzte und mit seiner Flanke SVO Toptorjäger Shahir erreichte, der konsequent abschloss und die 1:0 Führung erzielte. Überraschend die sehr offensiv eingestellte und lauf- und kampfstarke Heimmannschaft, die heute wieder zu überzeugen wusste, zumindest in der ersten Spielhälfte. Die zweite gute Torgelegenheit von Shahir, in der 15. Min., vereitelte FC Torwart Schlamann mit guter Parade. Erst in der 20. Spielminute tauchte der FC 66 erstmalig im 16er des SVO auf, aber das unübersichtliche Gewühl im 5m Raum wurde ohne Folgen geklärt. Dominik Eichhorns (Nr.5) Torschuss in der 23. Minute landete im Toraus. Den Torschuss von Jan Zimmermann (Nr.10) in der 26. Min. konnte SVO Torwart Max Bleich mit guter Parade über den Torquerbalken drücken und zur Ecke abwehren. Jetzt war auch der FC 66 im Spiel angekommen und hatte in der 36. Min. mit einem 20m Freistoß eine Torchance, die jedoch in den Armen von SVO Torwart Bleich endete. Die neu aufgestellte Abwehr unter Führung von Florian Hahn war sehr aufmerksam und bremste den aufkommenden Schwung der FC 66 Angriffsreihe. Der nächste Angriff des SVO, von den heute sehr stark spielenden Brüdern Daniel und Tobias Schildger eingeleitet, konnte nur regelwidrig im 16m Raum gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Luca Birkenbach traumhaft sicher zur 2:0 Halbzeitführung, denn direkt da nach pfiff Schiedsrichter Aledter zur Pause.

In der zweiten Halbzeit hatte der Minutenzeiger noch keine volle Umdrehung gemacht, als Shahir an der 16m Linie sich den Ball erkämpfte und zum 3:0 einnetzte. Sein 35. Saisontreffer. Der Freistoß von Büdesheim (51.) von der rechten Seite durch Vincent Bach (Nr.6) wurde per Kopfball vom heute sehr stark aufspielenden Florian Hahn aus dem SVO Strafraum befördert. Unglücklich aus SVO Sicht dann der Treffer zum 3:1 Anschluss des FC 66 in der 57. Min., als ein SVO Abwehrspieler einen Schuss so unglücklich ablenkte das Max Bleich im SVO Tor keine Abwehrchance hatte. Der SVO spielte optisch weiterhin schönen Fußball, aber es fehlte oftmals jetzt der gezielte Abschluss. Büdesheim hatte durch den Anschlusstreffer neue Motivation erhalten und der SVO fiel in alte Muster der zweiten Spielhälfte zurück und geriet unter Druck. Die Chance zum zweiten FC Treffer hatte dann Leif Greiner (Nr.11) in der 76. Min. als er frei vor dem Tor zum Schuss kam, aber den Ball über das Torgehäuse schlug. Eine große Rettungstat dann durch den eingewechselten Robar Ramo, der zurückgeeilt war und nach einem FC Freistoß den Ball von der Torlinie kratzte. Man schrieb die 80. Spielminute. SVO Torjäger Shahir hatte dann fünf Minuten später eine Torchance für seinen dritten Tagestreffer, aber der Abschluss war zu locker und konnte vor der Torlinie durch einen FC 66 Abwehrspieler geklärt werden. Mit zunehmender Spieldauer wackelte jetzt die SVO Abwehr zusehend, das kennen wir von den Spielen aus dem April des Jahres, und geriet unter Druck. Als dann in der 89. Min. der eingewechselte Victor Manuel Fernandez Trinidad (Nr.7) den Treffer zum 2:3 erzielte wurden alte Erinnerungen wach, in denen wir die Spiele in den letzten Minuten verloren haben oder die Punkte teilen mussten. Letztendlich überstand der SVO auch die drei Minuten Nachspielzeit ohne einen weiteren Treffer und konnte so im letzten Spiel mit einem Sieg die Saison 2023/24 abschließen.

Aufstellung:

Max Bleich (TW); Luca Birkenbach; Flamur Jonuzi (ab 68.Robar Ramo); Ben Gebauer; Marc Cillis; Florian Hahn (ab 61. Collin Cillis); Steffen Werth (ab 25. Nikolaos Papadopoulos); LMST; Shahirullah Salehi; Daniel Schilsger; Tobias Schildger

Ergänzungsspieler:

Maximilian Salzmann; Collin Cillis (61.); Michael Fuchs; Nikolaos Papadopoulos (25.); Robar Ramo (68.)

Startseite www.SVOFusssball.de

#nurdersvo #schwarzgelb #svo #svoberdorfelden

4,6/5 Bälle (7 Stimmen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben